Über diesen Blog

Wer ich bin
Wer ich bin

Sebastian

Ich bin Sebastian, 31 Jahre und komme aus dem hohen Norden. Ich laufe regelmäßig viele viele Yalm, spiele Basketball und Klavier.
Mehr über mich

Wieso "Yalm"?

"Wofür steht denn bitte Yalm?" ist vermutlich eines der ersten Dinge, die du dich gefragt hast, als du auf diesen Blog gestoßen bist.

Woher dieser Name kommt und wieso ich ihn für mein Magazin gewählt habe, erfährst du hier.

Alle Magazin Beiträge

Yalm Magazin – Die Entstehung

Die Idee

Wie ich bereits in der Sektion Über Mich angerissen habe, baue und gestalte ich leidenschaftlich Webseiten. Ich betreibe bereits einige aber viele widmen sich bestimmten Themen oder Fachbereichen von mir.

Ich wollte aber etwas neues erschaffen. Einen Blog der sich klar nach mir und etwas „nerdig“ anhört. Meine Interessen widerspiegelt aber diese irgendwie alle miteinander vereint.

Der Name

So ging ich in mich und suchte lange nach einem Namen. Ich hatte viele Ideen aber keine gefiel mir so richtig zu 100%. Letztlich entschied ich mich etwas „nerdiges“ aus dem Gaming Bereich einzubauen und mit dem professionell klingelten „Magazin“ zu verbinden. Nur welches Wort passt dazu und kennzeichnet mein Interesse für Sport?

Ich musste im Kopf viele Spiele durchgehen, die ich in meinem Leben gespielt habe. Einen aktuellen Titel zu nehmen schien mir zu langweilig. Sicher würden mehr Leute dies wiedererkennen aber irgendwie wollte ich mehr zu den Wurzeln zurück.

Die Sega Zeit war hier meine erste Anlaufstelle (Sonic und Alex Kidd lassen grüßen) und lange hoch im Kurs bei mir. Weiter über Mario und dem Nintendo ging es dann aber zur PlayStation, wo ich dann gedanklich eines der prägensten Spiele für mich fand: Final Fantasy.

Ich habe dieses Spiel geliebt und gerade Teil VII mehrfach mit allen möglichen Charakter-Kombinationen durchgespielt. Genauso VIII und IX.

Nun brauchte ich nur noch die Überleitung zum Sport und so fielen mir die ausgefallen Maßeinheiten in den diversen Universen ein. So kam ich dann letztlich zum Yalm und hatte den perfekten Namen für mein Magazin gefunden.